2021-09-15

2021 09 15

Dr. Wolfhart von Stackelberg zum Ehrenvorsitzenden des Eifelvereins Remagen ernannt

Zu Beginn der Mitgliederversammlung dankte der Vorsitzende Dr. Carl Verkoyen der Stadtverwaltung Remagen dafür, dass sie die Aula der IGS-Schule zur Verfügung gestellt hatte. Damit konnte die Versammlung gemäß den gesetzlichen Corona-Auflagen abgehalten werden. Die Anwesenden erhoben sich zum stillen Gedenken an das verstorbene Mitglied Harald Schmitz-Hübsch von ihren Plätzen. Der Vorsitzende gab seinen Rechenschaftsbericht ab. Die Kassenprüfer bestätigten die vorbildliche Kassenführung von Marianne Hamer-Pietzsch. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Die Mitgliederversammlung unterstützte einstimmig den Vorschlag von Amélie Reinke und des Vorstands, Dr. Wolfhart von Stackelberg zum Ehrenvorsitzenden des Eifelvereins Remagen zu ernennen. In ihrer Laudatio erläuterte Amélie Reinke als Mitglied der ersten Stunde die Verdienste des zu Ehrenden um die Wiederbegründung der Ortsgruppe Remagen im Jahre 2008. Diese hat im Jahr 2013 ihr 125-jähriges Jubiläum begangen. Der Vorsitzende dankte seinem Amtsvorgänger für seine Verdienste in seiner 12-jährigen Amtszeit von 2008 bis 2020 als Vorsitzender des Vereins. Unter anhaltendem Applaus nahm der frisch ernannte Ehrenvorsitzende die Urkunde entgegen.

Das Wanderjahr 2020 stellte den Eifelverein Remagen vor große Herausforderungen. Vor den geplanten 47 Wanderungen konnten aufgrund der Pandemie nur 28 durchgeführt werden. Dabei wurden insgesamt 363 km gewandert. Alle Wanderungen zusammen hatten eine Länge von 4831 km.

Die 10 besonders eifrigen Wanderer und Wanderinnen im Jahr 2020 waren: Jutta Feiler (181 km), Udo Volz (191 km), Jan Groeneveld (195 km), Marianne Hamer-Pietzsch (200 km), Barbara Lemm-Niemz (206 km), Marianne Güthe (212 km), Monika Gurisch (225 km), Wolfhart von Stackelberg (239 km), Helmut Krämer (242 km) und Carl Verkoyen (249 km), der zu seiner großen Überraschung vom stellvertretenden Vorsitzenden Alfred Pohl den Pokal des Wanderkönigs überreicht bekam.

Zum Abschuss erfolgte, wie schon in den Vorjahren, eine Bilderschau mit den schönsten Aufnahmen aus dem vergangenen Wanderjahr.

Foto: Ein sichtlich erfreuter Ehrenvorsitzender