10. Juni 2019

2019 06 10

Von den Brezeln zu den Steaks

Im Laufe von 10 Jahren hat sich beim Remagener Eifelverein die Wanderung an Pfingstmontag von der das untere Ahrtal beherrschenden Landskrone zum Monte Klamotte hoch über Remagen ganz von allein zur festen Tradition heraus gebildet. Nur bei dieser Wanderung heißt es in der Ankündigung jeweils "Rucksackverpflegung entbehrlich". Denn gleich zu Beginn wird dann auf der Landskrone das Heppinger Brezelfest gefeiert und am Ziel lockt das Grillfest des Remagener Verschönerungsvereins.

Die kaum 10 km lange Wanderung selbst lässt sich abwechslungsreich gestalten, ist also nie eine reine Wiederholung. Diesmal ging es hinter dem Haus Metternich in Heppingen auf Treppen und Zickzackwegen hinauf, erst zur Kapelle und dann weiter zum Gipfel. Dort war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Tische und Bänke und Schatten spendende Sonnenschirme luden zum Verweilen ein. Und die Aussicht von diesem markantesten Berg des unteren Ahrtals ist jedes mal aufs Neue phantastisch.

Eine tolle Überraschung wartete beim Weiterweg am Zaun der Straußenfarm auf die Wanderer. Als die Gruppe dort vorbei kam, begannen einige dieser Riesenvögel plötzlich wie auf ein Kommando in rasend schnellen Pirouetten eigenartig zu tanzen. Sie wirbelten förmlich unter wildem Flügelschlagen um ihre eigene Achse. In freier Natur ist dieses Imponiergehabe sicher das Balzverhalten der Strauße. Hier im Gehege aber waren die Hennen unter sich und hatten doch erkennbar Freude am Tanz im wärmenden Sonnenschein.

Es lohnte sich, nicht zu spät zum Grillfest des Verschönerungsvereins zu kommen. Denn so gab es noch eine Riesenauswahl leckerster Kuchen. Oder sollte man die berühmten Steaks bevorzugen? Die Antwort war klar: beides!

Foto: Mit den Brezeln auf dem Gipfel