15. Sept. 2018

2018 09 15

Von der Wasserburg Metternich zu den Mertener Äpfeln

Ville wird der bis 200 m über NN reichende Höhenzug genannt, der sich im Anschluss an den Bonner Kottenforst nach Nordwesten erstreckt. Gerade der südliche, vom Braunkohletagebau noch unberührte Villerücken mit seinen lichten Eichenwäldern ist zwar als Wandergebiet kaum bekannt, aber höchst reizvoll. Die Remagener Eifelfreunde begannen ihre Wanderung in Metternich an der dortigen idyllischen und schön renovierten Wasserburg. Der Burgherr Baron Spies von Büllesheim ließ es sich nicht nehmen, die Besucher persönlich durch den sehenswerten Schlosspark mit gewaltigen, über 200 Jahre alten Bäumen zu führen und dabei mit Humor gewürzt viel Interessantes über Park und Burg zu berichten.

Von dort ging es direkt in den ausgedehnten Wald, wo sich die Wanderer nach einigen Kilometern plötzlich dem "Hölzernen Mann" gegenüber sahen. Dieses über drei Meter hohe, durchaus beeindruckende Ungetüm wurde 1994 von einem Künstler mit der Kettensäge geschaffen. Kohl-, Rüben-, Salat-, Gemüsefelder soweit das Auge reicht bestimmten das Landschaftsbild nach Verlassen des Waldes Richtung Rösberg. Auf dem Friedhof in Merten wurde das ganz unkonventionell gestaltete Grab des 1985 verstorbenen Literaturnobelpreisträgers Heinrich Böll besucht. Zu seinen Lebzeiten wurde er im Ort nicht sonderlich geschätzt, 2010 aber erhielt er posthum die Ehrenbürgerwürde.

So viele verschiedene Apfelsorten an einem Tag hatte wohl noch keiner der Remagener Wanderer an einem Tag verkostet wie in der Firma Schmitz-Hübsch in Merten. Betriebsinhaber Elmar Schmitz-Hübsch nahm sich dankenswerterweise die Zeit zu einer Führung durch das dortige Apfelmuseum, erklärte die historischen und modernen Veredelungs-, Anbau- und Lagermethoden und führte durch die ausgedehnten Apfelbaumplantagen, in der sich zur Zeit unter der Last der reifenden Früchte die Äste nur so biegen. Mit einer Einkehr im benachbarten Café endete dieser an Eindrücken so reiche Wandertag.

Foto: Mit Baron Spies von Büllesheim vor der Wasserburg Metternich